Homepage: DTP-AG Freiherr-vom-Stein-Schule, Fulda






Erweiterung der Raumkapazität

Im Bild: Unsere niegelnagelneuen iMacs


Hardware-Upgrade für unseren Raum ...

Mit unseren drei PowerMacs G3 hatte alles angefangen, doch die Rechner sollte sich bald überlebt haben, den ein neues OS Update stand an, das wir mit unseren Macs nicht mitvollziehen konnten - also war guter Rat teuer - neue Macs ebenfalls! 

Durch die tolle Unterstützung des Fördervereins unter Leitung von Herrn Peter Güntner und der Elternspende unter Leitung von Frau Martina Herr erhielten wir dann die nötigen Mittel und schafften drei neue iMacs an, damit die digitale Arbeit der AG weiter geführt werden konnte. Ein Problem blieb jedoch bestehen: ca. zwanzig Schülerinnen und Schüler teilten sich drei Rechner, was teilweise zu echten Problemen führte, da wir zeitgleich an verschiedenen Projekten arbeiten und auch die Abi-Zeitung und die Schülerzeitung mittlerweile in unserem Raum gelautet wurden.

Die Rettung kam wie so oft im Leben unverhofft: Dr. Dippel unser Bürgermeister und Schuldezernent machte einen Antrittsbesuch in der Schule und ließ sich die Räumlichkeiten zeigen. Da durfte natürlich der Raum der DTP-AG nicht fehlen. Vorgestellt wurde der Raum und das dahinter stehende Konzept von den Schülerinnen und Schülern der DTP-AG selbst, denn wer könnte ein besserer Botschafter der Sache sein, als die beteiligten selbst. 

Dr. Dippel zeigte sich begeistert von unserm Konzept und hatte als weitsichtiger Politik-Profi auch schon einen Plan mit der DTP-AG. Dr. Dippel war nämlich nicht nur Bürgermeister und Schuldezernent, sonder auch Vorstand dim Hospiz-Förderverein der Stadt Fulda, welcher einen neuen Internetauftritt brauchte … .

So kam zusammen, was zusammen gehörte: Wir erstellten eine Website mit ModX und schulten die Mitglieder des Hospiz-Fördervereins in deren Pflege und Dr. Dippel “spendierte”  uns zwei neue iMacs aus dem Schuletat.

Dank einer weiteren Finanzspritze des Fördervereins konnten wir uns sogar neue Computertische bei dem exklusiven Möbelhaus mit den vier Buchstaben kaufen und - die Stadt Fulda spendierte uns die Farben für die Renovierung des Raumes, der trotz guter Pflege unter der intensiven Nutzung beriete ein wenig gelitten hatte.